Allgemein

Bayley-Testung

Aaaalso, wir hatten ja am Donnerstag unseren Termin im SPZ zum Bayley-Test. Das ist so ein 2 Jahres Frühchen Dings. Einerseits um zu sehen, wie sich die Kinder entwickeln – gehen ja auch nicht alle halbjährlich hin, wie wir – und andrerseits ist das wiedermal so Bürokram, der für das Level der Frühchenstation wichtig ist. Also, damit die weiterhin auch die ganz frühen Frühchen holen und versorgen dürfen. Deswegen waren wir natürlich da.

Los gings schon mal damit, dass wir sonst immer mit Kinderwagen und unendlich Gepäck antraben, und uns dafür extra ein Raum im EG sowie ein extra Eingang aufgesperrt wird.

Diesmal dacht ich mir, verblüff ich die Runde mal und komm einfach ohne…

Bin dann mit Philipp aufm Arm und geschultertem Absauger und Wickeltasche die Treppen hoch und in die Anmeldung. Da hat dann auch schon unsere Testerin, die sonst immer als Physiotherapeutin dabei ist, nach uns gefragt. „Die Familie G. hat sich nicht gemeldet, oder? Komisch, die sind doch sonst immer…“ – darauf die im Büro: „Doch, doch, die sind draussen beim Messen und Wiegen!“… da musste ich schon grinsen. (Übrigens: 10,7kg und 78cm :D). Dann kam sie zu uns, war total verdattert, weil wir kein Wagerl dabei hatten und als ich Philipp dann auf den Boden gestellt habe und seine Hand genommen habe und er loslief… tja… da ist die liebe Frau aber mal komplett ausgeflippt. 😀

Konnte sich dann erst wieder beruhigen, als wir im Raum waren. Da gings aber dann weiter damit, dass er spricht – wieder völlige Fassungslosigkeit  – und mit noch ganz vielen anderen Dingen.

Am Schluss hab ich dann ein obermegafettes Lob bekommen und auch Sätze, die mir mal wieder mein Herz geölt haben. ♥ „Sie sind wirklich eine tolle Mama.“ – hört man halt einfach gern, nicht wahr? 🙂

Nach dem Test hat sie den dann kurz überflogen und meinte, Philipp stehe wohl ungefähr auf einem Entwicklungsstand von 17-18 Monaten, endgültiges Ergebnis wird natürlich noch ausgerechnet, aber sie war total aus dem Häuschen und hat mir dann auch nochmal gesagt, dass damit wirklich keiner gerechnet hätte. Dass sie sich bei unserem ersten Besuch damals dachte, oh man, der arme Bub, usw., und dass sie wirklich an ihren Einschätzungen arbeiten müssen, weil Wunder eben doch möglich sind. ♥ – aber leider halt nicht die Regel…

Naja, jedenfalls ist 17-18 Monate GRANDIOS. Im April zur U7 war der Stand etwa 14 Monate, d.h. er hat sich weiterentwickelt und wenn man sich die Rechnung ansieht, ist das gar nicht sooooo wild, weil:

Philipp ist 30 Monate, wird aber da 3 Monate zu früh geboren als 27 Monate getestet. Da er 7 Monate nach der Geburt in der Klinik war, werden ihm diese 7 Monate ebenfalls abgezogen, weil er sich da schlichtweg nicht entwickeln konnte und ja mehrfach mit dem Überleben und Wachsen beschäftigt war. Macht also 20 Monate, die überhaupt möglich sind. Und der kleine Racker macht (etwa, Ergebnis kommt ja erst) 17-18. JA, was soll man denn dazu noch sagen? ♥

Ich bin einfach megastolz und überglücklich und total zufrieden und unendlich dankbar für ihn. ♥

Achja, das Essen funktioniert übrigens so langsam auch wieder, wie man auf dem Bild sieht. 🙂

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s